Corona update

Wir möchten Sie über die Maßnahmen und Protokolle, die wir in unserer Klinik ergriffen haben, aber auch über die Situation in Belgien, Aktualisierungen der Reisehinweise und im Grunde alles, was für Sie als unseren Patienten in Bezug auf Corona relevant ist, auf dem Laufenden halten.
Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

Ihre Sicherheit steht für uns an erster Stelle. Unser Klinikbetrieb läuft betreffend allen geplanten Operationen normal weiter. Aufgrund der seit dem 03.11.2020 getroffenen Maßnahmen der belgischen Regierung haben haben wir unseren Praxisablauf so ausgerichtet, daß wir täglich nur ein bis maximal zwei Patienten in unserer Praxisklinik behandeln. Alle nicht notwendigen Nachkontrollen und Folge-Beratungen haben wir erst einmal verschoben. Gerne bieten wir Ihnen eine persönliche Videoberatung per Zoom oder Skype an.  
Kontaktieren sie uns hierzu per Telefon unter : +32(0)11 299 790 oder Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
Dr. B. Feriduni

03/11/2020
Ein kurzes persönliches Update betreffend Sars-Cov 2H

Vor der Behandlung
Wir möchten sie bitten einen Corona Test nicht älter als 3 Tage vor der Behandlung durchzuführen
Ein weiterer Corona Test (Covid-19 Ag Schnelltest oder auch  PCR Test) wird bei Bedarf vor der Behandlung kostenlos in der Praxisklinik durchgeführt.

Einreise nach Belgien:
Seit dem 02.10.2020 gilt ganz Belgien als Risikogebiet.
Es bestehen keine Einreisebeschränkungen für deutsche Staatsbürger seitens Belgien.

Passenger Locator Form
Ab dem 01.08.2020 müssen alle Personen, die aus dem Ausland nach Belgien zurückkehren oder nach Belgien reisen und länger als 48 Stunden hier bleiben, ein Ausweisformular (Passenger Locator Form) ausfüllen. Sie können dieses Formular hier downloaden.

Was gilt für Reiserückkehrende und Einreisende nach Deutschland?
Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreist, muss sich in Quarantäne begeben und sein zuständiges Gesundheitsamt informieren. Seit dem 8. August muss jeder und jede Einreisende aus einem Risikogebiet zudem einen negativen Corona-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist, oder sich nach Ankunft innerhalb von 10 Tagen auf eine Corona-Infektion testen lassen. Wenn das Testergebnis negativ ist, kann die Quarantäne aufgehoben werden. Bund und Länder haben am 27. August beschlossen, die Quarantäne-Regeln weiterzuentwickeln. Vorgesehen ist, dass künftig die Quarantäne frühestens nach fünf Tagen mit einem Negativtest aufgehoben werden können soll.

Diese neue Regelung gilt ab dem 08.11.2020. Bund und Länder betonen außerdem, wo immer möglich, auf touristische Reisen in ausgewiesene Risikogebiete zu verzichten.
Bitte beachten sie, daß die jeweiligen Quarantäneverordnungen sich von Bundesland zu Bundesland unterscheiden können.

Zusätzlich muß jeder der wieder nach Deutschland einreist, sich digital registrieren lassen auf www.einreiseanmeldung.de

30/10/2020
Konzertierungsausschuss beschließt verschärften Lockdown

Die Föderalregierung und die Regierungen der föderierten Teilgebiete haben heute im Konzertierungsausschuss beschlossen, zu einem verschärften Lockdown überzugehen. Strengere Regeln sind erforderlich, um den zunehmenden Druck auf unsere Krankenhäuser zu verringern und die Infektionskurve so schnell und radikal wie möglich umzukehren.

Gesellschaftliches Leben
  • Jedes Mitglied einer Familie hat ein Recht auf einen engen Kontakt. Familien dürfen nur einen engen Kontakt zugleich zu sich nach Hause einladen. Man kann keinen weiteren Besuch zu Hause zu empfangen. Für Menschen, die allein leben, gibt es eine Ausnahme: Sie dürfen außer ihrem engen Kontakt noch eine weitere Person einladen, aber nicht gleichzeitig.
  • Zusammenkünfte im Freien: Vier-Personen-Regel unter Einhaltung des Sicherheitsabstands.
  • Bestattungen mit bis zu fünfzehn Anwesenden, ohne Essen oder Empfang nach der Zeremonie.
  • Gebetshäuser bleiben offen, aber ohne Gottesdienst. Zusammenkünfte von bis zu vier Personen, mit Maske und Einhaltung des Sicherheitsabstands.
  • Gemäß den europäischen Übereinkommen werden die Grenzen nicht geschlossen. Von Reisen ins Ausland wird jedoch dringend abgeraten.
  • Eheschließungen finden nur in Anwesenheit der Ehepartner, der Zeugen und der Standesbeamten statt.
Wirtschaftliches Leben
  • Homeoffice ist Pflicht, wo immer dies möglich ist. Ist Homeoffice nicht möglich, sind Maske und Lüftung der Räumlichkeiten Pflicht.
  • Ferienzentren und Campingplätze sind ab Dienstagmorgen, dem 3. November, vollständig geschlossen. Bis dahin sind Innenaktivitäten und Gruppenaktivitäten außen in den Ferienzentren ausgesetzt. Schwimmbäder, Restaurants und Bars sind geschlossen. Mahlzeiten werden in den Ferienhäusern pro Familie eingenommen.
  • Hotels und B&Bs bleiben geöffnet, aber ihre Restaurants und Bars sind geschlossen. Mahlzeiten werden im Zimmer eingenommen.
  • Nicht unbedingt notwendige Geschäfte schließen, können aber Abholung und Hauslieferung vorbestellter Waren organisieren. Beim Abholen von Einkäufen ist der Zugang zum Geschäft verboten.
  • Um faire Wettbewerbsbedingungen zu gewährleisten, beschränken Supermärkte und Märkte (< zweihundert Personen) ihr Angebot auf Produkte, die in den unbedingt notwendigen Geschäften angeboten werden.
  • Autowerkstätten und Fahrradgeschäfte führen nur noch Reparaturen durch.
  • Nicht-medizinische Berufe (Friseure, Maskenbildner, Wellnesszentren, Massagezentren, Schönheitssalons usw.) schließen.
  • Unternehmen und landwirtschaftliche Betriebe bleiben offen, sofern sie die Verpflichtungen in Bezug auf Homeoffice, Masken und Social Distancing einhalten.
  • Tierparks schließen.
Schulen
  • Für alle Unterrichtsstufen wird der Unterricht am 12. und 13. November ausgesetzt. Der Unterricht wird am Montag, dem 16. November, wieder aufgenommen.
  • Im Sekundarschulwesen folgen die Schüler der zweiten und dritten Stufe bis zum 1. Dezember zu höchstens fünfzig Prozent dem Präsenzunterricht. Vor dem 1. Dezember wird beurteilt, ob wieder ein hundertprozentiger Präsenzunterricht möglich ist.
  • Für das Hochschulwesen wird ein Fernunterricht vorgesehen:
    • für Studenten im ersten Studienjahr: bis zum 1. Dezember, danach können sie wieder dem Präsenzunterricht folgen,
    • für ältere Studenten: mindestens bis zum Ende des Kalenderjahres.
  • Lehrkräfte treffen sich online; dies gilt auch für pädagogische Studientage.
  • Die Organisation physischer Teambuildings ist verboten.
Beginn- und Enddatum
  • Die Maßnahmen gelten ab Montag, dem 2. November 2020, für das ganze Land.
  • Die Maßnahmen gelten für einen Zeitraum von eineinhalb Monaten bis einschließlich Sonntag, den 13. Dezember 2020. Für nicht unbedingt notwendige Geschäfte wird der Konzertierungsausschuss am 1. Dezember eine Evaluierung durchführen.

Corona Alarm Stufe 4 in Belgien !!!

Da sich die Lage in Belgien alarmierend verschlechtert hat, passen wir unsere Maßnahmen an die Vorschriften an, um für unsere Patienten*innen und Mitarbeiter*innen maximale Sicherheit zu gewährleisten. Wir wollen die Anzahl der Personen, die sich gleichzeitig in unserer Klinik aufhalten, begrenzen, aus diesem Grund beschränken wir uns auf Operationen in unserer Klinik. Alle anderen Arten von Terminen und Behandlungen werden vorübergehend ausgesetzt und verschoben. Betroffene Patienten*innen haben die Möglichkeit, einen Termin für ein Zoom-Meeting zu vereinbaren oder Ihren Termin auf das Jahr 2021 zu verschieben, sofern zu diesem Zeitpunkt Klinikbesuche erlaubt sind.

Ungeachtet der neuen Maßnahmen stehen wir Ihnen weiterhin rund um die Uhr zur Verfügung und tun unser Bestes, um Ihre Anliegen und/oder Ihre Fragen per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon +32(0)11 299 790 zu beantworten. Wir empfehlen Ihnen ebenfalls, den Regelungen Ihrer Kommunalverwaltung bzw. Regierung zu COVID-19-Maßnahmen zu folgen und Reisehinweise zu beachten, da sich diese von Land zu Land unterscheiden können.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Reiseempfehlungen

WICHTIG: Aufgrund der Entwicklung der COVID-19-Pandemie besteht für Reisende, die aus einem rot eingefärbten Gebiet zurückkehren, bis zum 15 November keine Testpflicht mehr, es sei denn, sie haben Symptome. Das Ergebnis der Fragenliste zur Selbstbeurteilung (die dem Passagier-Lokalisierungsformular beigefügt ist), ist entscheidend dafür, ob Reisende sich bei der Ankunft in Belgien in Quarantäne begeben müssen oder nicht. Die Quarantäne wurde auf 10 Tage verlängert. Reisende müssen sich dessen bewusst sein, dass neue COVID-19-Ausbrüche im Ausland ihre Reise erheblich beeinflussen können und dass eine Rückführung nicht garantiert werden kann, wenn kommerzielle Flüge gestrichen oder Grenzen geschlossen werden.
Bitte füllen Sie das obligatorische Public-Health-Passenger-Locator-Formular aus, wenn Sie nach Belgien reisen.

Sicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen in unserer Klinik

Biologisch abbaubare Einweg-Tassen, -Teller und -Besteck

Temperaturmessung bei jedem Patienten, der die Klinik betritt

Mehrere Spender für Desinfektionsgel

Schutzschild an unserem Empfangsschalter

Novaerus-Geräte zur Desinfektion und Geruchsbekämpfung

Mund-Nasen-Schutzmasken für jeden Patienten

Unser medizinisches Personal hat schon immer mit Mundnasenschutzmasken und Handschuhen gearbeitet. Dennoch haben wir seit dem großen Lockdown Protokolle und Maßnahmen eingeführt, um die Gesundheit und Sicherheit unserer Patienten so weit wie möglich zu gewährleisten:


  • Seit dem 9. Oktober führt Dr. Feriduni vor der Operation bei jedem Patienten einem Test durch.
  • Jeder Patient, der die Klinik betritt, wird einer Temperaturmessung unterzogen.
  • Es sind mehrere automatische Spender zur gründlichen Desinfektion Ihrer Hände vorhanden.
  • Wir verwenden biologisch abbaubares Einweggeschirr und -besteck (Kaffeetassen, Teller etc.) für Getränke und Mittagessen.
  • Wir haben einen großen Schutzschild an unserem Empfangsschalter installiert.
  • In jedem Raum sind Novaerus Desinfektions- und Geruchskontrollgeräte vorhanden, die vor allen durch die Luft übertragbaren Viren und Bakterien schützen.
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Maske ist überall in der Klinik Pflicht.
  • Vor jeder persönlichen Beratung werden die Möbel und das iPad in Dr. Feridunis Büro desinfiziert.
  • Wir haben unsere Beratungen in der Klinik auf ein Minimum beschränkt; Zoom-Beratungen bieten wir ebenfalls an.
  • Vor jeder Operation muss der Patient seinen Mund mit speziellem Mundwasser desinfizieren.
  • Unsere Mitarbeiter sind in 2 Teams aufgeteilt: eines im Behandlungsraum, eines im Lunch-Bereich ...
  • Unser Verwaltungsteam arbeitet abwechselnd aus dem Homeoffice.
  • Das Personal kann den Umkleidebereich nur einzeln und nacheinander betreten.
Die Gesundheit des Patienten steht für uns immer an erster Stelle
Dr. Feriduni
Stay safe!
Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen auf 
+32 11 299 790 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!