Gesundes Haar

Verbessern Sie den Status ihrer Haare durch Lebensmittel und Ernährung

Mit den Haaren verhält es sich genau wie mit der Haut: Sie sind ein äußeres Zeichen der inneren Gesundheit. Die Zellen, die jede Haarsträhne ausmachen, benötigen die regelmäßige Versorgung mit wichtigen Nährstoffen. Essen Sie folgenden Vitamine und Mineralien in einem ausgewogenen Verhältnis, versorgen Sie Ihre Haare mit allem, was diese brauchen, um glänzend, kräftig und strahlend zu bleiben.

Gesundes Haar beginnt mit gesunder Ernährung


Proteine
Haare bestehen aus Protein, daher ist es sehr wichtig, dass Sie ausreichend Protein zu sich nehmen, damit Ihre Haare stark und gesund sind. Nehmen Sie mit Ihrer Ernährung nicht genug Protein zu sich, werden Ihre Haare sehr wahrscheinlich trocken, spröde und schwach. Eine sehr protein-arme Ernährung kann zu Haarausfall führen. Huhn, Truthahn, Pute, Fisch, Milchprodukte und Eier, die exzellente Proteinquellen sind, sind sehr gute Proteinlieferanten. Essen Sie diese zusammen mit vegetarischen Produkten wie Gemüse und Nüssen.

Eisen
Eisen ist ein besonders wichtiges Mineral für Haare und zu wenig Eisen (Anämie oder Blutarmut) ist eine Hauptursache für Haarverlust. Die Haarfollikel und -wurzeln ernähren sich über eine nährstoffreiche Blutversorgung. Falls der Eisengehalt (Konzentration von Ferritin im Blutserum) unter einen bestimmten Punkt sinkt, kann dies zu Anämie oder Eisenmangel führen. Das wiederum kann die Nährstoffversorgung der Follikel stören oder gar unterbrechen, was sich auf den Wachstumszyklus der Haare auswirkt und zu Haarausfall führen kann. Tierische Produkte, wie rotes Fleisch, Huhn und Fisch, beinhalten Eisen in sehr hoher Bio-Verfügbarkeit, d. h. das Eisen ist für den Körper schnell und leicht verfügbar. Vegetarier können Ihre Eisenreserven durch Linsen, Spinat und andere Blattgemüse, wie Brokkoli, Grünkohl und Blattsalate, erhöhen.

Vitamin C
Vitamin C hilft bei der Aufnahme von Eisen, weshalb Lebensmittel, die viel Vitamin C beinhalten, am besten in Kombination mit Lebensmitteln gegessen werden sollten, die reich an Eisen sind. Vitamin C ist auch ein Antioxidans, das der Körper ohne Weiteres verwendet. Die besten Quellen für Vitamin C sind schwarze Johannisbeeren, Blaubeeren, Brokkoli, Guave, Kiwi, Orange, Papaya, Erdbeere und Süßkartoffeln. Vitamin C hilft bei der Herstellung von Kollagen, das die Kapillaren stärkt, die wiederum die Haarschäfte versorgen.

Omega-3
Omega-3-Fettsäuren sind wichtige Fette, die unser Körper nicht selbst herstellen kann und die ihm daher über die Ernährung zugeführt werden müssen. Omega-3-Fette lassen sich in den Zellen finden, die die Kopfhaut umgeben, und sie sind auch dafür zuständig, Ihre Kopfhaut und Ihre Haare ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen. Ölreiche Fischarten, wie Lachs, Hering, Sardinen, Forelle und Makrele, sowie pflanzliche Produkte wie Avocado, Kürbiskerne und Walnüsse sind gute Omega-3-Lieferanten.

Vitamin A
Um Hauttalg und Talg zu produzieren, benötigt der Körper Vitamin A. Talg ist eine ölartige Substanz, die von unseren Talgdrüsen produziert wird und als natürlicher Conditioner (Weichspüler/Spülung) für eine gesunde Kopfhaut sorgt. Ohne Talg kann die Kopfhaut jucken und die Haare können trocken sein. Nehmen Sie tierische Produkte und Gemüse in gelben und orangen Farben zu sich, denn diese verfügen über viel Beta-Karotin (das in Vitamin A umgewandelt wird); Karotten, Kürbis und Süßkartoffeln gehören dazu.

Zink und Selen
Zum Schutz der Kopfhaut werden andere wichtige Mineralien benötigt, zum Beispiel Zink und Selen. Zinkmangel kann zu Haarausfall und trockener, schuppiger Kopfhaut führen. Angereicherte Getreideprodukte und Vollkornprodukte sind, genau wie Austern, Rindfleisch und Eier, ein guter Lieferant für Zink.

Vitamin E
Sonnenlicht kann unsere Haare genauso wie unsere Haut schädigen, sorgen Sie für eine Ernährung, die reich an Vitamin E ist, um auf diese Weise Ihre Haare zu schützen. Nüsse sind wahre Kraftpakete und liefern Zink, Selen und Vitamin E. Im Sinne einer ausgewogenen Ernährung sollten Nüsse ein Bestandteil selbiger sein.

Biotin
Biotin ist ein wasserlösliches B-Vitamin. Zu wenig Biotin kann zu brüchigen, spröden Haaren und zu Haarausfall führen. Essen Sie Lebensmittel, die reich an Biotin sind, z. B. Vollkornprodukte, Leber, Eigelb, Sojamehl und Hefe.


Hoffentlich haben Sie genug Inspiration für Ihre nächste Einkaufsliste gefunden! 
  • Erstellt am .