Androgenetic alopecia bei Männer

Die Kahlheit nach dem männlichen Muster oder Alopecia androgenetica ist die häufigste Form des permanenten Haarausfalls. Diese Form der Kahlheit ist bei Männern großenteils erblich bedingt. Ungefähr ein Drittel aller Männer zwischen 25 und 40 Jahren kämpft mit Haarausfall. Alopecia androgenetica bei Männern wird je nach Stärke der Kahlheit nach dem Index von Norwood Hamilton eingestuft (siehe Bild unten). Dank dieser Klassifikation kann man bestimmen, in welchem Stadium sich die Kahlheit befindet. Bei Männern beginnt die Kahlheit in der Regel an der Haarlinie in Höhe der Schläfen, den so genannten „Geheimratsecken“ und oben am Scheitel. Meistens breitet sie sich so lange weiter aus, bis schließlich nur noch ein „Krönchen“ oder ein Haarkranz übrig bleibt.

Norwood Hamilton scale

Mitverantwortlich für die Kahlheit ist das so genannte Dihydrotestosteron, kurz DHT genannt. Es wird mit Hilfe eines Enzyms, der 5-Alpha-Reductase, aus dem männlichen Hormon Testosteron gebildet. Vor allem das Haar am Scheitel reagiert bei vielen Männern besonders empfindlich auf dieses Hormon. Die Wachstumsphase des Haares wird verkürzt, dass Haar fällt frühzeitig aus.

    Dr. Feriduni
    Invest in your hair; it's the only crown you can't take off